Solarthermie

Heizen mit Sonnenenergie ist vermutlich die umweltfreundlichste Art zu heizen. Es besteht die Möglichkeit sie zum Beispiel zur Warmwasserbereitung oder zur Heizungsunterstützung nutzen.

Aufgrund des schwankenden Solarangebots erfolgt ist jedoch die Kombination mit einem anderen Heizsystem notwendig. Eine Gasheizung oder eine Wärmepumpe sorgen zum Beispiel dafür, dass so viel kostenfreie Energie wie möglich über die Solaranlage gewonnen und das Haus immer mit ausreichend Wärme versorgt werden kann.

Vorteile:

  • Solaranlagen arbeiten ausschließlich mit erneuerbarer Energie
  • keine Brennstoff- oder Verbrauchskosten
  • Förderungsmöglichkeiten
  • sinkende Energiekosten
  • höhere Unabhängigkeit von Energieversorgern

Nachteile:

  • Energieerzeugung abhängig vom schwankenden Solarangebot
  • Platzbedarf (gut ausgerichtetes, ausreichend steiles Dach ohne Verschattung)
  • immer auf eine zusätzliche Heizung angewiesen